Grafiktablet Intuos 5 von WACOM


Autor: - Kategorie: Produkttest - Datum:

Seit nun einiger Zeit arbeiten wir mit dem Grafiktablett Intuos 5 aus dem Hause WACOM und wollen euch unsere bisherigen Erfahrungen mitteilen. Zunächst aber einige technische Daten zur fünften Version der Intuos Reihe.

Technische Daten
Das Tablett hat laut Produktbeschreibung eine Empfindlichkeit von 2048 Druckstufen, somit sollte ein sehr präzises Arbeiten (Malen, Retuschieren etc.) möglich sein. Drei verschieden Größen sind erhältlich: Größe S – 158mm x 98mm – entspricht ca. A6 Größe M – 224mm x 140mm – entspricht ca. A5 Größe L – 325mm x 203mm – entspricht ca. A4 Im Lieferumfang sind unter anderem einer der kompatiblen Stifte (Grip Pen) und 10 Stiftspitzen (4 verschiedene Arten) enthalten.

Erfahrungen
Beispielbild - bearbeitet mit dem Intous5Wir nutzen das Intuos 5 Grafiktablett in den Größen S und M im Zusammenspiel mit dem optional erhältlichem W-LAN Kit. Nach einer Eingewöhnungszeit, in der man die Maus ab und zu etwas vermisst, weil das Arbeiten auf einem Grafiktablett wirklich von der Gewohnheit lebt, merkt man, dass einem die Bildretusche deutlich einfacher und schneller von der Hand geht. Vor allem feine Arbeiten und fließende Übergänge sehen einfach, mit dem Tablett gemacht, deutlich natürlicher und besser aus. Kurz gesagt sie fallen dem Betrachter nicht als nachträgliche Veränderung am Bild ins Auge. Genau dies, sollte ja durchaus das Ziel jeder Bildbearbeitung sein. Schließlich wollen wir ja eine Verbesserung und keine Verschlechterung der Aufnahme erreichen. Besonders das Arbeiten im "Präzessionsmodus" eignet sich für sehr feine und zeitaufwändige Arbeiten, an denen man sonst mit der Maus verzweifelt und sie am liebsten in die nächste Ecke werfen würde.

Benötigt man die Multi-Touch Funktion, oder kann man auf sie getrost verzichten?
Es dauert definitiv eine Weile bis man sich daran gewöhnt hat, aber wer auch mit einem Mac und der dort inzwischen üblichen Multi-Gestik arbeitet sollte eigentlich keine größeren Probleme damit haben. Wer möchte kann selbst eine Bildbearbeitung nur mit den Fingern vornehmen und vollkommen auf den Grip Pen verzichten. Sicherlich mal eine etwas andere Erfahrung. Allerdings müssen wir darauf hinweisen, dass es das Grafiktablett ohne Multi-Touch nur in der Größe M (224mm x 140mm) gibt.

Fazit
Die Bildretusche geht deutlich einfacher und schneller. Mit dem Grafiktablett ist ein sehr präzises und punktgenaues Arbeiten möglich. Somit ist die Zeitersparnis, vor allem bei aufwendigen Beautyretuschen deutlich spürbar, und die Verwendung des Tabletts schont, sobald man sich einmal an das Gerät gewöhnt hat, oft auch die Nerven. Aber auch wir müssen zugeben, trotz dieser super Möglichkeit verwenden wir ab und an noch einmal die Maus.

"Welche Tablettgröße ist die passende für mich?"
Diese Frage muss wohl jeder für sich selbst beantworten. Aus diesem Grund haben wir beide auch verschiedene Größen und sind über aus zufrieden mit ihnen. Allerdings empfehlen wir ohne Einschränkungen das W-LAN Zusatzkit. Es erspart einfach ein lästiges Kabel mehr auf dem Schreibtisch. Man ist deutlich flexibler und der mitgelieferte Akku hält auch die eine oder andere Stunde.

Preisinformation
Das Intuos 5 liegt momentan zwischen ca. 220€ und 360€. Natürlich sind die Preise sehr abhängig von der von euch gewünschten Größe. (Stand: Sep. 2013) Wenn ihr noch Fragen zum Intous 5 oder im allgemeinem Fragen rund um die Fotografie habt schreibt uns doch eine Nachricht über das Kontaktformular. Bis dann, Moritz und Sven.


© MaHoc-Photography.de 2015 - 2017
Alle Rechte vorbehalten.